Prana bedeutet Atem, ayama heißt Regulierung des Atems

Dabei geht es um die Verlängerung, Ausdehnung, Ausweitung, Länge und Breite jeden Atemzugs. Auch den Atem anhalten gehört dazu, die bewusste und rhythmische Kontrolle des Atems. Atemkontrolle sowie verlängerte Ein- und Ausatmung – das ist die Kunst des Pranayamas.“

Aus „Yoga. Der Weg zu Gesundheit und Harmonie“
von B.K.S. Iyengar  – DK Penguin Random House Verlag

B.K.S. Iyengar schreibt:

„Der Atem ist die Essenz des Lebens, und prana ist die Lebenskraft bzw. Energie. Die Kunst des Pranayama nutzt diese Lebenskraft. Wenn man den Geist gänzlich auf den Atem ausrichtet werden Blockaden im Körper gelöst, und die Energie kann frei fließen.

Der Weise Patanjali sagte, dass man durch Pranayama Konzentration und Klarheit der Gedanken entwickeln und damit den Pfad tiefer Entspannung und eventuell der Meditation beschreiten kann. Pranayama mit Hilfsmitteln beruhigt den Körper und befreit den Geist, sich ganz mit dem Atem zu vereinen und die Lebenskraft, prana, aufzunehmen.“

Beispiel:

Ujjayi – Pranayama

Die Eroberung der Atemenergie“


Wirkung: Lindert Depressionen und stärkt das Nervensystem und Selbstbewusstsein, normalisiert den Blutdruck, lindert Herzbeschwerden und Asthma.

Termine

Samstag, 02. Juli, 2022 / 10.00 – 11.15 Uhr – Nadi Shodana Pranayama  / Der Wechselatem sorgt für das innere Gleichgewicht (Gelassenheit, Freude und Harmonie sowie geistige Konzentration). Nadi Shodhana Pranayama ermöglicht zudem eine Harmonisierung sämtlicher Körperfunktionen, eine Vorbeugung von Erkältungen und Allergien sowie eine verbesserte Atmung über die Nase. Auch die Lungenkapazität wird optimiert, sodass Krankheiten wie Asthma positiv beeinflusst werden.

Samstag, 20. August 2022 / 10.00 – 11.15 Uhr

Was Mitbringen

Bitte zu den Kursen und Workshops jeweils ein grosses Handtuch mitbringen. Matten und weiteres Yoga Material stehen im Studio zur Verfügung.

Preis

CHF 33.–

Anmeldung

Per E-Mail an csally@intergga.ch (Anmeldung ist verbindlich)